Agility

Nicht der sportliche Wettkampf steht beim Agility im Vordergrund, sondern das gemeinsame Bewältigen des Parcours und das Verstehen zwischen Mensch und Hund. Daher sind die Hürden auch nur so hoch, dass sowohl ein Schäferhund, als auch ein Jack Russel in einer Gruppe über die Hindernisse springen kann. Ich gebe Hilfen und Tipps für einen reibungslosen Ablauf und weise auf Missverständnisse hin- den Rest sollten die Hundebesitzer in ihrem eigenen Tempo und in ihrer Kommunikation mit dem Hund zusammen ausprobieren. Unnormale Körperhaltungen, Drehungen und Befehle, die mit viel Mühe einstudiert werden, sind im Ernstfall vergessen, nicht glaubwürdig und für den Hund oft missverständlich. Jedes Team findet irgendwann sein eigenes Tempo und Verständigung. Sinnvoll ist es, seinem Hund das Laufen auf beiden Seiten- Also sowohl links als auch rechts- des Menschen beizubringen. Dies verkürzt oft den Weg des Zweibeiners und macht das Laufen harmonischer.